Was kostet ein Businessplan?

Als Gründer kommen Sie am Erstellen eines Businessplans nicht vorbei. Er hilft Ihnen bei der Beantragung von Fördermitteln. Außerdem gewinnen Sie einen Überblick über die Chancen und Risiken Ihrer Gründung. Sie müssen Zeit und Geld investieren – auch in Ihren Businessplan. Welche Kosten entstehen bei einem Businessplan? Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

>> Jetzt Businessplan erstellen lassen! <<

 

Warum ein Businessplan so wichtig ist

Die Kosten spielen bei einem Businessplan eine große Rolle – in jeder Hinsicht. Denn bei der Businessplanerstellung geht es um Geld. Der Leser eines Businessplans entscheidet über Investitionen und verlangt Antworten auf seine Fragen:

  • Wie sieht Ihre Finanzplanung aus?
  • Wie hoch werden Ihre Umsätze voraussichtlich sein?
  • Hat Ihre Geschäftsidee Chancen auf dem Markt?
  • Welche Kosten kommen auf Sie bei Ihrer Existenzgründung zu?

Auch für den Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit müssen Sie einen Businessplan über Ihr Unternehmen erstellen, der auf die Prognosen zu Umsätzen und Kosten Ihrer Gründung eingeht.

Während die Umsätze in einem Businessplan meist schwer prognostizierbar sind, sind die Kosten klar zu beurteilen. Schließlich entscheiden Sie selbst, wie viel Euro Sie an welcher Stelle investieren. Banken und Investoren möchten im Businessplan jedoch sehen, dass Sie einen klaren Überblick über die Finanzierung Ihrer Gründung haben. Dazu dient der Finanzplan.

 

Welche Kosten kommen für einen Businessplan auf Sie zu?

Wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen, können Sie auf Tipps und Beratung nicht verzichten. Der Kontakt zu einem Profi für Existenzgründung und Businesspläne rentiert sich. Wenn Sie bereits einen Plan geschrieben haben, wird der Berater eine professionelle Analyse vornehmen, die sich auf jeden Punkt Ihres Businessplans bezieht: Marketing, Investitionen, Finanzplan, Kosten für die Gründung, Gewinnerwartungen, Liquiditätsplan, Aufzählung Ihrer Referenzen und vieles mehr.

  • Die Beratung zur Existenzgründung und Hilfe bei der Erstellung eines Businessplans sind Investitionen in die Zukunft, für die sich jeder Euro rentiert.
  • Ein schlechter Businessplan birgt das Risiko, dass Ihnen Fördermittel für die Gründung entgehen – zum Beispiel von Banken, dem Arbeitsamt, potenziellen Geschäftspartnern oder privaten Investoren.

 

Ein Berater kann Ihnen zum Beispiel dabei helfen, kostspielige Fehler zu vermeiden. Gerade wenn es um hohe Umsätze und Kosten in einem Finanzplan geht, sollte ein Businessplan in Eigenregie nur mit betriebswirtschaftlichem Grundwissen erstellt werden.

 

Hilfe bei der Businessplan-Erstellung

Wer Ihren Businessplan liest, sucht Antworten auf Fragen. Jede Antwort auf eine Frage muss fundiert sein. Banken, Geschäftspartner und Investoren möchten kein Risiko eingehen. Jeder investierte Euro ist mit Risiken verbunden. Ein guter Businessplan beweist, dass Sie ein stimmiges Konzept für das Gründen eines Unternehmens haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für das Erstellen von Businessplänen:

  • Vorlagen für das Erstellen von Businessplänen für Ihr Unternehmen gibt es kostenlos oder für wenige Euro. Diese Businessplan-Vorlagen sind in den meisten Fällen jedoch wenig hilfreich.
  • Professionelle Berater für die Existenzgründung nehmen für die Überprüfung bereits erstellter Businesspläne – je nach Umfang der Existenzgründung – 500 bis 1.000 Euro, manchmal auch mehr.
  • Die umfängliche Prüfung Ihres Vorhabens bei einem Unternehmensberater ist mit hohen Kosten verbunden. Wenn Sie ein sehr großes Unternehmen gründen wollen, kann sich dies lohnen.

Ein unprofessioneller Businessplan mindert die Chancen, an Fremdkapital zu gelangen. Sie sollten bei den Kosten für einen Businessplan ebenfalls das Risiko bedenken, das Sie mit einer Existenzgründung eingehen, ohne sich vorher ein Angebot zu professionellem Rat eingeholt zu haben. Ein Berater wird Ihnen Antworten auf entscheidende Fragen zur Finanzierung Ihrer Geschäftsidee und zu Ihrem Finanzplan geben.

Tipp: Wenn Sie bereits einen eigenen Businessplanentwurf erstellt haben, können Sie diesen bei deinbizplan.de unverbindlich prüfen lassen – mit einem kostenlosen Feedback. Hier können Sie sich auch ein individuelles Beratungsangebot erstellen lassen.

 

Steuererleichterungen für Businesspläne

Wenn Sie ein Angebot für die Beratung zu einem Businessplan oder für die Erstellung eines Businessplans prüfen, bedenken Sie bitte auch Folgendes: Investitionen und Gründungskosten können in der Regel von der Steuer abgesetzt werden. Oft gibt es für Businesspläne auch staatliche Zuschüsse.

 

Fazit

Sie werden bei der Erstellung des Businessplans schnell merken, dass jede noch so gute Geschäftsidee eine intelligente Finanzierung benötigt. Der Finanzplan für Ihr Unternehmen muss stimmen und es kommt auf jeden Euro an. Als Gründer sind Sie deshalb gut beraten, Ihren Businessplan von einem Profi erstellen zu lassen oder sich ein Angebot für die Beratung zukommen zu lassen. Auch dann, wenn Sie Ihren Businessplan nicht von einem anderen Anbieter erstellen lassen, kommen Kosten auf Sie zu. Sie verlieren zum Beispiel Zeit. Und Zeit ist Geld.